Katschberg - 16 Liftanlagen und 70 km Pisten

Die Top Skiregion im Lungau

Das hat der Katschi zu bieten...

Das weitläufige Skigebiet gilt als äußerst schneesicher und sonnenreich! Der Talort St. Margarethen am Fuße des Ainecks liegt auf 1.100 Meter, der Ort Katschberg auf 1.640 Meter. Die längste Abfahrt A1 (1.100 Meter bis auf 2.220 Meter) lässt mit einer Länge von 5,6 Kilometern und einer Höhendifferenz von 1.100 Meter die Waden brennen!

  • 16 Liftanlagen mit modernster Technik
  • 70 km Pisten aller Schwierigkeitsgrade
  • Schneesicherheit durch 100 % beschneite Flächen – über 750 Schneelanzen sorgen für Schneegarantie!
  • hohe Förderleistung (28.460 Personen pro Stunde)
  • kaum Wartezeiten
  • die Pisten werden täglich bestens präpariert – modernste Pistengeräteflotte mit 14 Maschinen
  • Kärntner Pistengütesiegel
  • zwei beschneite Trainingspisten – kostenlos für alle Trainingsgruppen
  • Verbindung Tschaneck-Aineck über Skibrücke mit Förderband
  • bestens geschulte, freundliche Liftwarte
  • Skibusse von den Talorten ins Skigebiet
  • Skiwege von den Hotels direkt auf die Pisten

Die Highlights am Katschberg:

  • schnee:sicher durch Beschneiung und Höhenlage
  • breite:pisten die breitesten Pisten Kärntens
  • schnell:erreichbar über die A10 – die Tauernautobahn
  • die:a1 am Aineck mit 6 km Länge wahrscheinlich die längste Abfahrt der Alpen
  • dirett:issima die Kärntner Streif mit 100 % Gefälle
  • parkplatz:garantie garantierter Stellplatz, insgesamt 3.000 Stellplätze im Skigebiet

Pistenpanorama ansehen/downloaden

Hier kannst du das Pistenpanorama ansehen/downloaden.

Für jeden was dabei ...

Unsere Pistenkilometer

Tourengeher Info

Mit sofortiger Wirkung ist das bergwärts-Gehen (mit Skiern, Tourenskiern und Schneeschuhen) im gesamten Skigebiet ganztägig, also zwischen 00:00 und 24:00 verboten! Dieses Verbot gilt für den Zeitraum vom 01.11. bis 01.05. eines jeden Jahres und dient der Gefahrenabwehr – Lebensgefahr durch Seilwinden-Pistenpräparierung, Vermeidung von Kollisionen mit talwärts fahrenden  Wintersportlern. Gegen jeden Verstoß werden wir Anzeige erstatten und auf Unterlassung klagen. Wir berufen uns auf die Verkehrssicherungspflicht und auf eine Besitzstörung.