Allgemein

Frühlingserwachen im Schnee!

Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsbeginn spielt sich hier Unglaubliches ab. Obwohl keiner weiß, wer beim Wetter eigentlich wofür zuständig ist, haben die eine umwerfende Koordination hingekriegt und sich dafür mächtig rausgeputzt! Da wollte auch Frau Holle nicht zurückstehen und hat sich an ihr Versprechen erinnert, mit viel Weiß bis weit ins Frühjahr präsent zu sein.

Das alles löst nun bei jedem echten Wintersportfan so etwas wie einen magischen Sog auf die Piste aus und hilft, die aufkommenden Frühlingsgefühle halbwegs im Zaum zu halten!

Es ist aber auch ein Wahnsinn: Strahlender Sonnenschein und haufenweise Schnee: Sonnenschilauf at its best!

Am Aineck, auf 2220 m ü. M., liegen nach wie vor 1,10 Meter Schnee. Und selbst im Tal, in St. Margarethen, sind es immer noch stattliche 50cm!

Ist es nicht einfach herrlich: Vormittags die Hänge runter carven und dann zur Belohnung auf den Terrassen der Schihütten Sonne tanken. Was braucht der Mensch im Winter, pardon im Frühling, schon mehr? Eben. Also, nichts wie zum Sonnenschilaufen auf den Katschberg.