Allgemein

Pilze, Beeren & mehr am Katschberg

Oh wie reich wir derzeit von der Natur hier am Katschberg beschenkt werden!

Der Sommer zeigt sich in dieser Höhe von seiner schönsten Seite. Blühen doch hier in der Wanderregion rund um den Aineck und den Tschanek alle Blumen & Kräuter. Gut für die Tiere, welche hier den Sommer auf der Alm verbringen dürfen. Gut auch für die Menschen, die hier den Urlaub am Berg verbringen.

Eine Tinktur aus Arnika? Eine Heilsalbe von der Ringelblume…eine Wohltat für so manches Wehwechen.

Pilze & Schwammerl – ja das mögen wir!

Nach einem intensiven Regen huschen wir in den Wald. Die Luft ist wie frisch gewaschen, der Boden feucht und somit die beste Voraussetzung für die Suche nach den Pilzen. Steinpilze finden wir jetzt ebenso wie die goldgelb leuchtenden Eierschwammerl. Wir pflücken nur so viel, wie wir selbst essen können.

Hier das Rezept für Pilzknödel!

1
Die Pilze putzen,waschen,abtropfen lassen.Große Pilze halbieren oder vierteln.
2
Die Brötchen in Würfel schneiden und in einer Pfanne kurz rösten.Die Eier mit der Milch verquirlen und auf die Brötchenwürfel gießen.
3
Die Zwiebel schälen,die Petersilie waschen und beides kleinhacken und in der erhitzten Butter kurz dünsten.Dann die Pilze dazugeben und weich dünsten.
4
Die Pilzmasse mit dem Semmelwürfeln vermischen,mit Salz und Pfeffer abschmecken und 1/2 Stunde ziehen lassen.Soviel Semmelmehl zu den Knödelteig zugeben,das er sich formen läßt.Dann Knödel formen und in kochendes Salzwasser 20 Minuten ziehen lassen.

Dazu ein knackiger Salat aus dem Garten!